links / contact

Die Links sind selbsterklärend

ଘ(੭*ˊᵕˋ)੭* ask
https://ask.fm/digitallolita


ଘ(੭*ˊᵕˋ)੭* Twitter:
https://twitter.com/digital_lolita










Kommentare:

  1. Hallo Yumee... hier britta aus IG ^^ hab mein handy verlorgen, deswegn kann ich dir nur hier schreiben -.-... wollte dir ma sagen das deine neue haarfarbe unglaublch gut an dir aussiehst! super süßes face... Hab jetzt auch ein blog :D viel hilft es ja...
    hab dich heute zum ersten mal in deiner story reden hören... zum anbeißen *.*
    ich finde dass du trozt deiner schlachten taage gut aussiehst... irgendwie frischer real oder maske? gibt es hierein persönlicen chat? :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, nein wie süß Du bist, dass Du mir trotz Handyverlust hier schreibst ;_;
      und komischerweise habe ich eben auch kurz an Dich gedacht, als ich mir wieder bewusst wurde, dass ich viele Nachrichten vergesse zu beantworten und da kam mir eine IG Nachricht von Dir in Erinnerung.

      Danke für Dein Kompliment zu meiner Haarfarbe, war wohl eine sehr gute Entscheidung gewesen. Unglaublich, was Farben alles ändern können.

      Hier gibt es keine Chatfunktion.

      PS: warst Du auf der Bohemica XD?

      Löschen
  2. Hallo Yume,

    erstmal muss ich dir schreiben, dass du einen sehr ausgeschliffenen und persönlichen Schreibstil besitzt. Außerdem Respekt dafür, dass du deine ehrlichen Gedankengänge so offen in der Öffentlichkeit preisgibst - ich könnte dies nicht.

    Man merkt durch deine Einträge, dass du ein sehr nachdenklicher Mensch bist. Dadurch machst du dir teilweise aber viel zu viele negative Gedanken:
    z.B "du wärst nicht geeignet für die Arbeitswelt, weil es Bessere als dich gibt."
    Es ist aber nicht notwendig der Beste zu sein. Man benötigt "lediglich" die notwendigen Kompetenzen und Interesse daran was man macht um in der Arbeitswelt anzukommen - aber ich denke, dies hast du mittlerweile auch begriffen :), wie ich es gelesen habe.

    Deine Alkohol-Eskapaden finde ich persönlich sehr schade, absurd und verstörend. Ich kann auch nicht nachvollziehen, was dich zu solchen Exzessen bewegt, da du auf mich einen sehr gebildeten und auch nachdenklich bedachten Eintrag machst. Ich trinke z.B recht wenig Alkohol (maximal bis zu einer wahrnehmbaren Koordinationseinschränkung), da ich die Kontrolle über meinen Körper bzw. Geist/Gedanken nicht verlieren/abgeben möchte. Ich bin abgeneigt nicht eigener Herr über meinen eigenen Zustand zu sein.

    Ich wünsche dir alles Gute für die Zukunft (Privat, Uni und im Beruf) und hoffe das du deine Lebensfreunde/ Glück / Spaß bald finden wirst.

    (Bin Männlich und 24J alt, falls es ne Rolle spielen sollte :) )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. warum lese ich das erst jetzt <.<
      Danke für Deinen ausführlichen Kommentar bzw Feedback.

      "Nachdenklich" klingt so negativ behaftet; ich wuerde mich mittlerweile als kritisch-reflektierten Menschen bezeichnen, da ich z.B. mein Handeln eher rückwirkend analysiere und auch beide Optionen (positiv / negativ) erkennen kann, wenn diese vorliegen. Sonst war ich früher - vor meinem Studium - eher der nachdenkliche Typ, da ich nur den negativen Ausgang sah. Ich bin weniger nachdenklich, was man auch anhand meiner Einstellung gegenüber zukünftigen Jobs erkennt, was Du auch zuvor geschildert hast :>.

      Auch "gebildete" Menschen können einen Hang zu Exzessen haben. Vernünftig ist das zwar nicht, das war auch alles nicht so geplant, doch muss gestehen, dass ich es doch mag, die Kontrolle zu verlieren und da ist Alkohol das zugänglichste Mittel.
      Um es in Adornos Worten auszudrücken, leben wir in der westlichen Welt immer stärker in einem Verwaltendem System, wie in Kafkas "Der Prozess".
      Obendrein sind wir aufgrund unserer Kultiviertheit unterschiedlichen Zwängen und Druckmitteln ausgesetzt; unsere Triebe müssen wir stets unterdrücken.
      Vielleicht kenne ich wegen diesem Kontroll-Druck kein Limit zwecks Alkohol. Außerdem korrelieren Alkoholeskapaden mit meiner Persönlichkeit (masochistisch-zwanghaft-ängstlich-narzisstisch-auto-aggressiv,...). Das habe ich erkannt, weshalb ich noch mehr Acht auf mich und mein Umfeld geben muss.
      Ich fuehle mich manchmal wie Faust, der viel weiß, noch mehr wissen will und in gefühlsdingen und so verliert er sich. xd

      Löschen
    2. Ist der Begriff "nachdenklich" wirklich als negativ definiert oder ist das deine eigene Interpretation? Ich verbinde mit dem Begriff zum einen, dass man sich vor Entscheidungen/Handlungen gedanken macht, egal ob die Ausgänge postiv, neutral oder negativ behaftet sind, und zum anderen, dass man über das erzielte Ergebnis nachdenkt.

      P.S: ich habe Psychologie nur als Nebenfach gehabt, weshalb du auf dem Gebiet vermutlich bewanderter bist :P .

      Zum zweiten Thema ist das zentrale Wort vermutlich Selbstbeherrschung. Lerne dich selbst kennen und sage auch mal "Nein!" zu Dingen, wo du genau weißt, dass sie dir nicht gut tun. Dazu gehört auch den "Gruppenzwang" zu ignorieren. Dies macht eine starke Persönlichkeit aus. Jeder kann dies lernen und an sich selbst arbeiten um seine Ziele zu erreichen bzw. zumindest näher zukommen.

      Das du masochistisch drauf bist, tut mir echt Leid. Ich selbst kann dies gar nicht nachvollziehen, da ich stets versuche meine Mitmenschen mit Respekt zu behandeln.

      Ich hoffe, ich nerve dich nicht :) .

      Löschen