Samstag, 22. Februar 2014

Anstehende Entlassung



 151  155 Leser :>


Das Wochenende verbringe ich wieder zu Hause, da in der Klinik tote Hose herrscht und ich habe mich auf mein Zuhause richtig gefreut (*hust* nicht nur wegen dem Internet ^^").
Am Sonntag kurz vor Abend muss ich wieder hin und dann muss ich nur noch zwei Nächte schlafen bis ich entlassen werde (auf eigenen Wunsch).
Ich hatte den Ärzten und manchen Pflegern von meinem letzten Wochenende inklusive dhc-Konsum berichtet. Mir war so übel gewesen; hatte noch nie solch' starke Kopfschmerzen verspürt. Ich musste mich acht Mal übergeben, davon ein Mal in mein Zimmer und zwei Mal vor die Haustür. Schminken konnte ich mich noch, doch ab und zu lies ich Erbrochenes im Waschbecken hinunterfließen. Da bin ich echt froh, nicht die 3/4-Flasche Hustensaft zwischen den Schultagen geext zu haben....
Bei der Einzeltanztherapie erzählte ich davon mit einem Lachen.
"Warum lachen Sie Frau Yume!? Ich finde das gar nicht zum lachen!", äffte mein Gegenüber.
Wenn ich von solchen Ereignissen berichte, dann lache ich immer aus Verlegenheit :/
Natürlich ist das eher "traurig", dumm, doof, keine Ahnung..., aber ich tue all dies, damit meine Tage nicht so leer sind, damit ich etwas zu erzählen habe bzw. etwas habe, was ich in mein Tagebuch schreiben kann.

Und dann geht es mir am kommenden Tag körperlich so schlecht, sodass ich erst nicht ins Grübeln komme, d.h. ich fühle mich seelisch nicht schlecht.
An manchen Tagen fühle ich mich normal und an manchen krank; diese Symbiose hält mich existent.
Vielleicht ist dies ein Grund, warum ich mich nie ändern werde. Wobei ich das ein bisschen möchte~, da in unabsehbarer Zeit das Gesunde vollkommen weg ist, dann ist es zu spät~
Dennoch habe ich keine Lust mehr, nach weiteren Therapeuten zu suchen, weil ich all die Fragen leid bin und am Ende werde ich wieder nicht ernst genommen und sie schieben alles auf  "Stimmungsschwankungen" oder auf ein "spätpubertierendes Verhalten". Doch jeder Arzt sagt etwas anderes zu mir:"(...) Ihr Krankheitsbild (...) Borderline (...) Persönlichkeitsstörung (...) ". Darum will ich die Klinik verlassen. Zudem bin ich die einzige Patientin ohne medikamentöse Behandlung bzw. ohne Diagnose; ergo ich bin "gesund".
Und dann kehre ich ihnen den Rücken zu, da jemand anderes den Platz im Gegensatz zu mir verdient hat.
Innerlich bin ich unzufrieden und frustriert. Fast 4 Wochen "verschindete" Zeit.
"Frau Yume, was nehmen Sie von hier mit?"
-"Narben und Specksteine".
Mit vielen Mitpatienten habe ich guten Kontakt pflegen können. Sie scheinen mir so vertraut.
Man hat viel miteinander gesprochen, aber ich gab auch mal zu:"Tut mir leid, aber ich mag gerade nicht reden". Danach wird man von der Person gelobt, zu der man diese Worte sagte:"Machst du das häufiger? Oder hast du das erst hier gelernt? Ich wünschte, ich könnte das auch...."
Am meisten hat mir die Ergotherapie "geholfen", Spaß gemacht.
Habe Tonarbeit geleistet, Specksteine geschliffen, Seidentücher bemalt und eine Collage gebastelt mit anderen. Vielleicht werde ich wieder mal etwas für mich kriieren und Schmuckarmbänder basteln.
Wie schnell die Zeit verging...
Ich hab' über 300 Zigaretten innerhalb 3 Wochen geraucht x.x
Den heutigen Tag lasse ich es mir gut gehen. Bisschen aufräumen,Klamotten oder Pokemongames bestellen und später Haare nachfärben (schwarz).
Übrigens bekam ich heute meine neue bestellte Strumpfhose,welche Anastasiya Shpagina auch hat:






Habt ein schönes Wochenende *wink*
Neko Ohren mit Glöckchen



Yume


Kommentare:

  1. Hallo Yume, irgendwie mach ich mir Sorgen um dich, wenn ich so deinen Post lese.
    Schön das dir die Ergotherapie gut getan hat & bastel ubedingt mehr es macht soviel Freude
    & - die Strumpfhose ist mega niedlich :)

    liebsten Gruss deine Yumiko

    AntwortenLöschen
  2. Oh wow-vielen Dank für Dein liebes Kommentar :) Ich habe mich sehr gefreut :)
    Nein, in eine Kinder & Jugendklinik werde ich nicht gehen, ich kenne es selbst aus der Klinik am Korso, da hatten wir als Jugendliche so wenig freiheiten, wogegen die Erwachsenen schon im Luxus leben durften, wenn es um den ausgang, Essen usw. ging.
    Ich gehe in eine Psychiatrische Abteilung in unser zuständiges Krankenhaus. Und diese ist erst ab 18.
    Ich denke das ich die Essstörung sowieso nicht verbergen oder verschweigen könnte & bevor ich es Nacher bereue (so wie du), denn bemerken würden sie es so oder so. Auch wenn sie nur ein Fünkchen ahnung von Magersucht und Bulimie haben, wird es auffliegen. Deswegen werde ich von Anfang an ehrlich sein:)

    Wann warst du denn in einer Klinik und wegen welchem Hauptproblem?

    Liebste Grüße & ein schönes Wochenende. Was hast du vor? :*
    Jacki

    AntwortenLöschen
  3. Daaaaaaaanke für deine lieben Kommentare zu meinen letzten Posts, ich wünschte, ich könnte dir jetzt alle beantworten aber ich vergess bestimmt die hälfte wenn ich überhaupt auf etwas richtig eingehe.. vorab: sorry :(
    ich habe angst vor nudeln & schnitzel (wenn sie nicht gerade in einem fertigprodukt beinhalten sind) und ein kuchenstück hatte ich letztens ja. kannst ja bei "meine ernährung" gucken, wie ich mir das aufgebaut habe mit dem essen :/
    fühl dich zurück umarmt und danke für deine lieben worte ♥♥♥

    AntwortenLöschen
  4. Naja ich hatte auch schonmal Flupxetin und hab 4 Monate Therapie hinter mir, die mir kaum weitergeholfen hat. Ich find eher bedenklich, dass sie es mir einfach so gibt, weil ich eigentlich nur Medikamente nehmen darf, wenn ich vorher stationär eingestellt wurde, weil damals meine Suizidalität erheblich angestiegen ist, aber naja ich versteh deren Logik nicht ;)
    Weil du sagst ''Skillsgruppe'' hast du DBT gemacht?
    Ja, das kenne ich mir haben die meisten Therapien wie Körpertherapie oder sowas auch nichts gebracht, das einzigste was mir ein bisschen geholfen hat war die Skillsgruppe und ansonsten nur das ich mit meinem Betreuer Skills ausprobiert hab.
    Liebe Grüße,
    Sadako ♥

    AntwortenLöschen
  5. Freust du dich auf Deine entlassung? :)Hat dir die Klink im Allgemeinen gefallen & wo warst du eigentlich bzw. noch bist?
    Wenn es alles so läuft wie geplant werde ich ab Morgen in einer Psyhiatrie sitzen.

    Ich habe meinen Bauch angespannt und meine Camera verzieht jedes Bild so extrem. Vielleicht liegt es daran, das es dünn aussieht. Aber ich habe selbst gesehen, das meine Hüftknochen rausgestande haben...

    Und doch-ich denke ich sei Schuld.
    Irgendwie denk ich immer ich bin an allem Schuld und niemand andes als ich selbst.
    Irgendwie verstärken Menschen die man doch so mag, und die sich dann nicht melden meine Gedanken diesbezüglich.
    Es ist manchmal einfach nicht auszuhalten :x


    Liebste Grüße :*
    Jacki

    PS: Du bist so schön!

    PPS: Nein, wunderschön!

    AntwortenLöschen
  6. Wo hast du die Nekoöhrchen her?Die sind voll kawaii ♥

    Liebe Grüße,
    Bubble

    AntwortenLöschen
  7. Oh Danke, das ist so lieb!
    Meine Ideen habe ich meistens im Kopf, aber für die einzelnen Elemente suche ich mir ab und an Vorlagen, um eine grobe Orientierung zu haben (:

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Yume, vielen Dank für dein Kompliment. Und überhaupt, dein Kommentar hat mich bewegt. :)
    Ich frage mich immer wieder, warum man so oft auf Unverständnis trifft, weil man verlegen lacht, während man etwas emotional Schwieriges erzählt?!? Was soll man denn machen, um ernst genommen zu werden? Ständig heulen? Meine Güte, dann dauert es ein paar Tage und du findest dich auf der Geschlossenen wieder.
    Die Trend-Diagnose Borderline will ich gar nicht erst erwähnen. Aber ist doch praktisch für die, die dafür bezahlt werden, dir sowas reinzudrücken. Die müssen während der restlichen Therapiezeit ja nur sagen "ich verstehe dich" oder "das Leben ist nicht schwarz oder weiß" oder "du hast Gefühle, aber Du bist nicht nur Gefühle" oder sie sagen einfach gar nichts und besprechen bei der Übergabe, dass das sowieso alles nur Show ist.

    Leider passiert es so oft, dass Klinik-Personal einfach an dir vorbeiarbeitet, deshalb kann ich zu gut verstehen, dass du den "Saftladen" abgebrochen hast.

    Du Wunderhübsche :-)
    Lass dich nicht unterkriegen.. irgendwie gehts schon weiter.
    Liebe Grüße Kiwi

    AntwortenLöschen
  9. die Strumphose ist soooo schön *___*
    will auch haben ._.

    AntwortenLöschen
  10. Anastasiya! *-* Die Strumpfhose wollte ich mir auch mal holen. :3 Hab aber schon so viele. >-<
    Das Gefühl nach der Klinik kenne ich ... nach 3 Monaten Aufenhalt ging es mir auch nicht anders als zuvor. Das einzige was ich erreicht hatte war unglaublich viel verpasster Schulstoff und noch mehr ungelöste Probleme.... ._.

    AntwortenLöschen